Portrait von Konstantin Appenzeller

Mathematiker und Supervisor
Jg 1963

Bonstetterstr. 8
8905 Islisberg
056 634 57 00
077 436 95 91
k.appenzeller@klarerweiter.ch
www.klarerweiter.ch

private Prägung

Aufgewachsen bin ich mit zwei jüngeren Geschwistern. Das altsprachliche Gymnasium habe ich in der Stadt Zürich besucht.
Mit Geneviève Appenzeller-Combe teile ich seit über 25 Jahren mein Leben und unsere bald erwachsene Tochter zu begleiten ist eine bereichernde Aufgabe. Als Kleinstfamilie geniessen wir unsere Bewegungsfreiheit, suchen immer wieder andere Lebensformen und treiben uns gegenseitig immer wieder zu neuen Ufern.
In der Freizeit besegle ich Gewässer, bringe mit warmer Luft Blechrohre zum Klingen und am liebsten bestaune ich Berge und Landschaft von nahe und fern.

berufliche Prägung

Nach meiner Erstausbildung als Mathematiker (ETH) und Gymnasiallehrer, war ich gut zehn Jahre als Informatiker tätig: Zuerst als Softwareentwickler (KMU) dann als Projektleiter (Rückversicherung, Grossunternehmen). Darauf folgten sieben Jahre an einem Internat als Lehrer und als Wohngruppenleiter (Ecole). Die anschliessende Supervisionsausbildung am wpi bedeutete für mich eine berufliche Integration dieser Vielfalt.

Diese breite Berufs- und Lebenserfahrung kennzeichnet meine Offenheit für Menschen und für unterschiedliche Situationen. Ein spezielles Interesse habe ich zur Zeit an den sozialen Wirkungen von Informatikmitteln/Internet auf Individuen, Gruppen, Organisationen und Gesellschaft. Dahinter liegt ein grundlegendes Interesse an den Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

eigen-Art

Ich liebe und begehe gerne Brücken zwischen natur-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Denkweisen – gemeinsam und alleine. Dabei ist mir besonders die Sprache als Denkanregung und Werkzeug wichtig – gesprochen und geschrieben.
Ich schätze die Sprache in ihrer Vielfalt:
- spritzig, wie im Sport
- frei assoziierend, wie in der Kunst
- etymologisch, wie in der Archäologie
- logisch, wie in der Philosophie
- verschmelzend, wie in der Liebe
- präzise, wie in einem Gesetz
- … .


und eigen-artige Gedanken

1. Nicht der Wind bestimmt Bewegung und Richtung des Schiffes, sondern die Stellung der Segel.

2. Ein Verständnis von Beratung anhand der Begriffe Rahmen und Feld

Innerhalb eines gewissen Rahmens hat jeder Mensch Gestaltungsmöglichkeiten und der Rahmen selbst verändert sich. Der Mensch kann diese Möglichkeiten nutzen. Der Mensch kann diesen Rahmen erweitern.

Beratung verstehe ich als Prozess
-  mit Blick auf diesen Rahmen
-  bei Bewegung in diesem Rahmen
-  zur Veränderung von diesem Rahmen.

Der Rahmen umfasst spannende Felder wie z.B.  Beziehungen und Konflikte - Arbeit und Freizeit  -  berufliche Laufbahn und persönliche Entwicklung  -  professionelle und private Rollen.

Beratung fördert
-  den Fokus auf ein Feld
-  die Verbindung von Feldern
-  Aktualisierung in einem Feld.

Beratung ist Suche, Einschätzung und Schaffung
-  der Gestaltungsmöglichkeiten von Feldern im Rahmen
-  der Entwicklungsmöglichkeiten von Feldern über den Rahmen hinaus.

3. Logik: Psychologisch ist logisch  …  psycho-logisch … logisch. (?!)

 (Stand September 2010)