Portrait von Lisa Schmuckli

Steinhofstrasse 46
6005 Luzern
l.schmuckli@bluewin.ch


Praxis:
Bruchstrasse 55
6003 Luzern
041'240‘31‘45

Ausbildungen:
  • Studium der Philosophie im Hauptfach, Geschichte und Staatsrecht in Bern.
  • Ausbildung zur Supervisorin und Organisationsberaterin am Institut für Angewandte Psychologie IAP Zürich.
  • Studium der Psychologie am Institut für Angewandte Psychologie HAP in Zürich mit dem Schwerpunkt Diagnostik.

Psychotherapeutische Weiterbildung:

  • Am Psychoanalytischen Seminar Zürich und am Psychoanalytischen Seminar Luzern eingeschriebenes und aktives Mitglied
  • Klinikum am Psychiatrischen Ambulatorium Luzern mit anschliessender befristeter Stellung als Psychotherapeutin
  • Praxisbewilligung des Gesundheitsdepartements des Kt. Luzerns als Psychotherapeutin /Psychoanalytikerin. Seither als Psychoanalytikerin in einer Praxisgemeinschaft in Luzern tätig.
  • Mitglied im SPV/ASP

Beruflicher Tätigkeitsfelder

  • Lehraufträge für Ethik/Philosophie an der Hochschule Zentralschweiz, Fachhochschule im Sozialbereich HSA in Luzern, und an der Fachhochschule Aarau in Brugg.
  • Lehrauftrag für feministische Erkenntnistheorien am Soziologischen Institut der Universität Zürich zum Thema: Feministische Erkenntnis¬theorien in der Postmoderne (Wintersemester 1994/95)
  • • Lehrauftrag für feministische Philosophie an der Universität Fribourg/CH zum Thema: Denken am Leitfaden des weiblichen Körpers (Wintersemester 2000/01)
  • Regelmässige Aufträge seitens Curaviva zu heiminternen Weiterbildungen im Bereich Ethik/Werte-Leitbild. Im Projekt EPOS© (Ethische Prozesse und Organisationsentwicklung in Sozialen Institutionen) von Curaviva als Mitglied der Projektgruppe engagiert.

Publikationen (Auswahl)

  • Raumkœrper, Luzern 2003
  • Hautnah: Körperbilder – Körpergeschichten. Philosophische Zugänge zur Metamorphose des Körpers, Königstein/Taunus 2001
  • Differenzen und Dissonanzen. Zugänge zu feministischen Erkenntnistheorien der Postmoderne, Königstein/Taunus 1996
  • Bernhard Filli, Heidi/Schmuckli, Lisa u.a.: Weiberwirtschaft. Ökonomie – Frauen – Ethik, Luzern 1994

Projekte zu Kunst/Philosophie (Auswahl):

  • Rynächt. Abschied am Nordportal. Ein Projekt zur Neat-Baustelle in Altdorf. Mit Fotographien von Angel Sanchez und Texten von Lisa Schmuckli Erscheint - Dezember
  • Texte zu AUFUNDABBILDER, gestalterisches Schaffen an der Psychiatrie Ob-/Nidwalde Museum Bruder Klaus, Sachseln
  • o.T. Text zu Beatrice Gysin, Ausstellung Bern (September 2004)
  • Unhaltbare Bilder gemeinsam Pascal Danz
  • Mantel hatte ich keinen an....Installationen von Beatrice Gysin und Text Lisa Schmuckli, Bern Multiple: Film Stills von Beatrice Gysin und: Weisse Melancholie – blinde Erheiterung mit einem Text von Lisa Schmuckli
  • RaumKörper - Ausstellung in der Kornschütte, Luzern; Gemeinsam mit der Künstlerin Fraenzi Neuhaus
  • Inszenierungen - Fotodokumentation Luzern, Vernissage im Museum im Bellpark - Gemeinsam mit J. Tscholitsch, M. Kunz und K. M. Gyöngy (2002)

...und was ich sonst noch schreiben könnte?

Wecken

Es erschliesst sich an der Grenze des Sichtbaren. Das, was man sehen und entdecken kann, stellt sich erst allmählich ein. Der geduldige Blick wird belohnt. Siehst Du, wie jener Draht um das Rohr geflochten ist? Nimmst Du wahr, wie sich diese Treibhölzer unter deinen eigenen Augen bewegen, ihren Rhythmus finden? Ahnst Du, wie sich die Spuren zusammenfügen und auseinandertreiben?

Ich sehe aus der Flüchtigkeit in ein Detail, das eine fremde Innenwelt erschliesst – und mich berührt.